mit Italien.Info
  Sie sind hier: Startseite > Italien-Forum    
Italien-Forum - der Treffpunkt für alle Italienfreunde
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

 
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Handwerker der Wut (Gelesen: 881 mal)
Claudio
Administrator
VIP
*****
Offline


Italien geniessen mit
Italien.Info!

Beiträge: 12583
Geschlecht: male
Handwerker der Wut
01.07.2018 um 09:58:39
 
Lega und Fünf-Sterne-Bewegung an der Macht: Ist Italien auf dem Weg in einen neuen Faschismus?..

Zeit, Gastbeitrag von Donatella Di Cesare:
https://www.zeit.de/2018/27/italien-rechtspopulismus-lega-fuenf-sterne-bewegung
Zum Seitenanfang
 

Man mag so alt, so gelehrt, so weise und so geschmackvoll sein als man will - eine Reise nach Italien gibt immer noch dem Geist ein neues Gepräge. (Lichtenberg, 1785)
Homepage Italien.Info  
IP gespeichert
 
j.l.
Platin Member
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 1583
Geschlecht: male
Re: Handwerker der Wut
Antwort #1 - 13.07.2018 um 19:11:28
 
Dieses weinerliche Geplärre dieser linken Möchtegernweltverbesserer kommt zu spät ist aber dennoch typisch für die "radical chic" und "polischen Korrekten" in diesem Land.
Tatsache ist: in Italien hat es immer eine Gruppe von Menschen gegeben, die dem Faschismus und Mussolini sehr nahe stand und steht.
Tatsache ist: man kann Einwanderung gutheisen oder nicht, aber alle die nach Europa kommen wollen, kann Europa nicht aufnehmen. Manche Politiker habens noch immer nicht verstanden, die Wähler aber schon.
Tatsache ist: Italien hat einen Berg von Schulden, die weder Mitte-links noch Mitte-rechts jemals gesenkt haben. Nur Berlusconi (weil zu weit rechts) bzw. Renzi (weil zu weit rechts im linken Parteispektrum) loszuwerden hat überhaupt nicht gebracht.
Tatsache ist: die Italiener haben schon viel zu viel Geduld aufgebracht für diese alten Parteien. Die allgemeine Meinung ist die, dass die neue Regierung es auch nicht schlechter machen kann, höchsten besser.
Zum Seitenanfang
 

j.l.
 
IP gespeichert
 
pepone
Senior Member
****
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 441
Abruzzen
Geschlecht: male
Re: Handwerker der Wut
Antwort #2 - 13.07.2018 um 21:11:00
 
ausnahmsweise muss ich dir Recht geben
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Claudio
Administrator
VIP
*****
Offline


Italien geniessen mit
Italien.Info!

Beiträge: 12583
Geschlecht: male
Re: Handwerker der Wut
Antwort #3 - 14.07.2018 um 14:58:26
 
j.l. schrieb am 13.07.2018 um 19:11:28:
Die allgemeine Meinung ist die, dass die neue Regierung es auch nicht schlechter machen kann, höchsten besser.


Das möchte ich erst mal sehen  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Man mag so alt, so gelehrt, so weise und so geschmackvoll sein als man will - eine Reise nach Italien gibt immer noch dem Geist ein neues Gepräge. (Lichtenberg, 1785)
Homepage Italien.Info  
IP gespeichert
 
j.l.
Platin Member
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 1583
Geschlecht: male
Re: Handwerker der Wut
Antwort #4 - 14.07.2018 um 17:34:09
 
Al peggio non cé´limite, es kann alles noch schlimmer werden. Da hast du natürlich recht. Aber eine Kopfwäsche für die linken Parteien war überfällig. Warum hat Bersani die Ladenschlusszeiten abgeschafft, warum trägt der paradelinke Joernalist Gad Lerner eine Rolex am Arm und wird dafür von seinen linken Genossen landesweit verteidigt, warum dürfen ausgerechnet in der linken Ferienort Capalbio keine Einwanderer untergebracht werden, warum zahlt Parteichef der Leu (Liberi ed Uguali) Pietro Grasso seine Parteisteuer an die PD nicht, warum kleiden sich DAlema und Bertinotti wie englische Lords???
Alles Hinweise auf die Tatsache, dass die linken Intelektuellen den Bezug zu den waren Problemen der Italiener verloren haben.
Es nützt nichts zu verlangen, dass allen geholfen werden muss, zahlen sollen aber die anderen (meist die kleinen Leute). Wer von den linken Politikern nicht selbst 10 Immigranten unterbringt, sollte sich überhaupt mit diesem Thema nicht mehr beschäftigen.
Zum Seitenanfang
 

j.l.
 
IP gespeichert
 
j.l.
Platin Member
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 1583
Geschlecht: male
Re: Handwerker der Wut
Antwort #5 - 14.07.2018 um 17:35:08
 
Und warum ist die Gewerkschaft gegen die Einfuehrung eines Mindestlohns?
Zum Seitenanfang
 

j.l.
 
IP gespeichert
 
Claudio
Administrator
VIP
*****
Offline


Italien geniessen mit
Italien.Info!

Beiträge: 12583
Geschlecht: male
Re: Handwerker der Wut - Alternative?
Antwort #6 - 15.07.2018 um 15:42:12
 
Mit deiner Kritik an den "alten" Parteien magst du (teilweise) Recht haben.

Als Alternative allerdings die Lega zu wählen ist für mich nicht mal die allerletzte Option, stehen mir doch schon beim "Grundrauschen" dieser "Partei" die Nackenhaare erheblich zu Berge.
Zum Seitenanfang
 

Man mag so alt, so gelehrt, so weise und so geschmackvoll sein als man will - eine Reise nach Italien gibt immer noch dem Geist ein neues Gepräge. (Lichtenberg, 1785)
Homepage Italien.Info  
IP gespeichert
 
j.l.
Platin Member
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 1583
Geschlecht: male
Re: Handwerker der Wut
Antwort #7 - 20.07.2018 um 05:56:03
 
Die Lega war mir auch noch sympathischer, als Bossi mit 300.00 Legasoldaten mit "Vorderladern" vom Bergamasco in Richtung Rom marschieren wollte um die Trennung  vom italienischen Staat voranzutreiben. Diese Art folkloristischer Politik gipfelte in einer Turmbesetzung in Venedig und der Verurteilung der Turmbesetzer.

Als er allerdings auf Einwandererboote mit Kanonen schiessen wollte, schwand diese Sympathie. Als dann sein Sohn Trota sich einen Universitaetsabschluss in Albanien mit Parteigeld kaufte (und viele Millionen verschwanden) war sie ganz dahin.

Heute regiert ein eiskalter Exkomunist die Lega.

Allerdings glauben viele Italiener, dass er das richtige tut.

Er macht aber auch nicht alles falsch.

Die Zaehlung der Nomaden zun Beispiel. Es waere fuer Sinti/Roma ein erster Schritt zur
Anerkennung ihrer Volksgruppe und zur Wertschaetzung ihrer Kultur, selbst und durch andere.

Und auch zur Durchsetzung der Schulplicht fuer die Sinti/Roma Jugend. Es kann nicht sein, dass ihre Grosseltern eine Schulbildung genossen haben (im Oesterr. der Nachkriegszeit), sie selbst ueber hoechsten 3-4 Jahre und das nur selten die Schule besucht haben und kaum lesen und schreiben gelernt haben.

Es braucht einfach Schulbildung und Bildung im weitesten Sinn um sich bewusst zu werden, wie wertvoll die eigene Kultur ist.




Zum Seitenanfang
 

j.l.
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken