mit Italien.Info
  Sie sind hier: Startseite > Italien-Forum    
Italien-Forum - der Treffpunkt für alle Italienfreunde
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

 
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Portofino und Genua im Mai (Gelesen: 1537 mal)
Emby Winner
Junior Member
**
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 53
Geschlecht: male
Portofino und Genua im Mai
08.02.2018 um 11:09:23
 
Hallo liebe Community,

der Winter steht zwar noch immer vor der Türe, aber trotzdem stellen sich langsam die ersten Sehnsüchte nach meinem Lieblingsstiefel ein (wie Willy Astor so schön formulierte: der einzige Stiefel der Welt, der immerzu paradiesisch duftet, egal wie warm er auch sein mag).

Jedenfalls habe ich lange hin und her überlegt, wohin es mich in diesem Jahr ziehen könnte, und ich tendiere nun zur Gegend rund um Portofino.
Santa Margherita, San Fruttuoso, Genua, das klingt verführerisch. Anreise würde über Bozen erfolgen, so dass sich auch ein Abstecher an den Gardasee anbietet. Vielleicht bleibe ich dort zwei, drei Tage (Westufer) um dann über Brescia und Parma an die Küste zu fahren. Im Moment plane ich den Zeitraum vom 28.04. – 06.05.2018 ein.

Natürlich habe ich Google Maps ausgiebig studiert, Wikipedia Artikel gelesen, Hotels gegoogelt, Reiseberichte gesucht und hunderte Bilder angesehen, aber das alles kann einfach nicht Eure praxistauglichen Erfahrungswerte toppen. Und da meine Unsicherheit jedes mal aufs Neue relativ groß ist, irgendwas falsch zu machen, hier wie immer meine Bitte um ein wenig Information.  Zwinkernd

-      Gibt es einen Tipp zu einem relativ günstigen Hotel? Also zum einen am Gardasee (Limone vielleicht?) und dann irgendwo bei Portofino (das ja angeblich total überteuert sein soll…). Außer Frühstück brauchen wir nichts, sind ja immerzu auf Entdeckungstour und versorgen uns unterwegs.
-      Welche Ausflugsziele empfehlt Ihr denn auf dieser Strecke? Wo lohnt es sich entlang zu fahren bzw stehen zu bleiben?
-      Bei einem Urlaubszeitraum von max. 6-8 Übernachtungen, empfehlen sich da Ausflüge in die Cinque Terre oder sollte ich diese als separate Tour für das nächste Mal aufheben? In der Theorie sollte der Zeitraum nicht komplett überlaufen sein, oder?
-      Gibt es Empfehlungen für das eine oder andere nette Lokal? Leider habe ich diesbezüglich auch schon sehr schlechte Erfahrungen machen müssen, vor allem am Gardasee.  Zunge

Für jeden gut gemeinten Tipp oder ein bisschen Teilhabe an Euerem Erfahrungsschatz wäre ich Euch überaus dankbar.  Smiley

Ich wünsche Euch ein tolles Jahr 2018 und viel Freude beim Start in die neue Reisesaison.  Cool
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
67MBL
Newbies
*
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 7
Österreich Bundesland Salzburg
Geschlecht: male
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #1 - 20.02.2018 um 10:34:12
 
Hallo

Wir waren schon mal in Rapallo vor ein paar Jahren (2013).
Sind dann von Rapallo aus mit dem Schiff nach Portfino gefahren.
Fanden die Bootstouren am schönsten da die Ortschaft von Meer aus wunderschön aussahen.
Auf jeden Fall empfehle ich eine Bootstour (Tagestour) zum Nationalpark Cinque Terre. Gerade das sieht vom Boot sagenhaft schön aus. Ist auch tolles Wandergebiet wo man zu den fünf Ortschaft vom Cinque Terre wandern kann(braucht man aber ein Ticket für die Wegbenutzung).
Auch das Aquarium bei Hafen in Genua ist einen Besuch wert. Bekommt man echt was zu sehen!
Am besten hat mir die Ortschaft Portofenere gefallen. Ist südlich von La Spezia.
Hatten zwar ein Auto sind aber auch manchmal mit dem Zug gefahren.

Gardasee waren wir schon 5-6mal ebenfalls Traumlandschaft.
Wenn ihr euch traut fahrt mal die Schauderstraße nach Pieve hinauf (ist ein paar Kilometer südlich von Limone). Ist eine sehr enge aber wunderschöne Straße bei vielen Passagen muß man bei Gegenverkehr dann zurücksetzen. Oben gibt es Restaurant mit Terrassen über der Steilwand mit Blick auf den Gardasee.
Bei Riva (ganz im Norden) gibt es eine Mountainbikestrecke wo man auch zu Fuß gehen kann. Wirklich top Aussichten. Diese Strecke verläuft an der westlichen Felswand des Gardasees entlang.
Auch dort Traumorte alles super gepflegt.
Es gebe ja so viel zu Schreiben!
Ein Restaurant kann ich auch empfehlen ist nördlich von Peschiera nämlich das Veccio Mulino gleich am Gardasee gelegen. Müsst halt schauen ob es auch geöffnet hat! Waren dort einige male Essen sehr nettes Service (viele Kellner). Beim Verlassen des Restaurant kann man eine Glocke läuten wenn einem die Speisen geschmeckt hat.
Auch südlich von Peschiera gibt es schöne Radtouren zum größten botanischen Naturpark Giradino Sigurta von Europa ist gleich neben den schönen Ort Borghetto.
Borgehetto auch unbedingt ansehen und irgendwo ein Eis genießen.

Hoffe es ist was dabei für Euch.
Wir fahren am 13.Mai wieder nach Ligurien (Diano Marina).
A ja buche  meistens über Booking com.
Diesesmal war die Buchung direkt beim Hotel billiger.

Entschuldigung für meine Rechschreibung ist nicht gerade ein von meine Highlights!

lg
Gerhard   
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Emby Winner
Junior Member
**
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 53
Geschlecht: male
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #2 - 05.03.2018 um 11:51:37
 
Hallo 67MBL,

vielen Dank für die ausführliche Antwort (und Rechtschreibung interessiert mich dabei wenig  Zwinkernd)

Im Prinzip hast Du genau das aufgezählt, was ich sowieso schon überlegt habe, das bestätigt meinen Wunsch dorthin zu fahren.

Aber ein paar speziellere Fragen habe ich noch: meine Mitfahrerin möchte unbedingt die Schauderterrasse besichtigen. Ich hingegen habe ziemliche Höhenangst. Jetzt weiß ich nicht wie die Anfahrt dorthin ausfällt. Ist das direkt entlang der Steilwand, also so dass man von der Straße aus direkt in den Abgrund schaut? Oder geht das Sträßchen eher etwas Abseits entlang, und erst oben angekommen kann man Richtung Abgrund?
Ich würde ihr nämlich sehr gerne den Gefallen tun sie dorthin zu bringen, da sie selber keinen Führerschein hat, aber wenn schon die Anfahrt grausig ist dann traue ich mir das nicht zu.
Oder kann man auch anders hoch? Fußweg, Fahrradweg etc? Oder von der anderen Seite aus?  Laut lachend

Ansonsten muss ich halt einfach "unten bleiben" und kann die schönen Aussichten nicht mitnehmen...

Danke nochmals für Deinen netten Reisebericht, waren tolle Tipps dabei, hat mich sehr gefreut.  Smiley

Liebe Grüße an den Nachbarn, Salzburg ist ja "direkt vor der Haustür"  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
67MBL
Newbies
*
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 7
Österreich Bundesland Salzburg
Geschlecht: male
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #3 - 05.03.2018 um 14:27:57
 
Hallo

Es gibt eine Straße nach Tremosine hinauf am Ortsende von Limone(von Riva kommend) auch, aber selbst noch nie gefahren.
Die Schauderstraße selbst läuft nach dem langem Tunnel(total finster und ziemlich lang/Gegenverkehr hier kein Problem) schon an der Felswand entlang. Als Fahrer ist man an dieser Stelle aber nicht auf der Seite des Abgrunds. Das man an der Stelle Angst haben muss kam mir nicht so vor. Manchmal fährt man durch kleine felsige Tunneln. Nach dieser besagten Stelle verläuft die Straße  durch eine Schlucht (Brasaschlucht) und nach ein paar Serpentinen siehts aus als fährt man durch eine Klamm!
Ich führ dort das erste Mal mit meinem Freund mit Frau hinauf. Was soll ich sagen er meinte er würde hier keinen Meter fahren.
Meine Angst war eher der Gegenverkehr und ich würde dort zur Haupturlaubszeit nicht fahren. Da wäre unter umständen zu viel Verkehr.

Schau mal auf youtube. Es reicht wenn man Brasaschlucht eingibt da kommen schon ein paar gute Videos.

lg
Gerhard
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Emby Winner
Junior Member
**
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 53
Geschlecht: male
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #4 - 12.03.2018 um 16:08:31
 
@ 67MBL:

Vielen Dank für diese Einschätzung und den Youtube-Tipp. Leider spinnt mein Internet etwas, so dass ich im Moment keine Videos schauen kann, und aus den Fotos bei der Bildersuche werde ich auch nicht wirklich schlau. Aber der eine oder andere Reisebericht, den ich gefunden habe, vermittelt den Eindruck, dass ich die Tour knicken kann...  weinend

Ich habe mir aber die Tage sowieso nochmal paar grundsätzliche Gedanken gemacht, wie ich die Reise angehen soll, damit ich möglichst viel mitnehmen kann. Meine Planung sieht wie folgt aus:

Ich würde für 4 Nächte ans Westufer des Gardasee fahren, Übernachtung habe ich in Limone sul Garda geplant. Somit bleiben mir vor Ort knapp vier einhalb Tage, um alles zu erkunden.
Auf meiner To-Do-Liste finden sich bisher neben Limone selbst noch Tremosine (also die Brasastraße hoch zur Schauderterrasse um meiner Begleiterin diesen Herzenswunsch zu erfüllen...), ein Ausflug zum Lago d’Idre, und Abstecher nach Gargnano, Gardone, Salò und Moniga del Garda.

Von dort aus geht es weiter nach Chiavari, wo wir weitere 5 Nächte verbringen wollen.
Dort stehen auf dem Plan: Rapallo, Santha Margherita Ligure, Portofino, Genua und südwärts – falls die übrige Zeit das zulässt – ein Wandertag oder zwei in der Cinque Terre bis nach Portovenere.

Natürlich hätte ich dazu noch ein paar Fragen (sonst müsste ich das ja auch niemandem erzählen *gg*). Laut Routenplanung gibt es verschiedene Wege nach Chiavari. Zuerst geht es von Brescia aus nach Cremona, ab dort sagt Route 1 weiter über Piacenza, Route 2 über Parma. Da wir auf dem Weg sicherlich mal irgendwo pausieren wollen stellt sich die Frage, welcher der beiden Anreisewege der „Sinnvollere“ ist, um unterwegs noch was Schönes aufzuschnappen.

Und – wie immer halt – die Frage, was für Sehenswürdigkeiten oder Ausflugsziele wir bei dieser Tour erleben können. Bzw. was wir uns sparen dürfen, da es „nur auf dem Papier“ lohnenswert erscheint.

Und dann noch mal mein leidiges Dauerthema „Höhenangst“, das ich ja eingangs schon anschnitt – ist denn das Westufer des Gardasee überhaupt für Angsthasen geeignet? Ich habe schon ziemliche Horrorszenarios gehört, so dass ich inzwischen Bedenken habe, ob ich überhaupt da Urlaub machen sollte und lieber länger ans Meer fahre.
Sind die Wege in die Berge wirklich so „grauenvoll“ und führen – nur wenige Meter breit – an senkrechten Steilhängen entlang, auf denen man auch noch rückwärts fahren muss wenn jemand entgegen kommt?
Kann man sich auch zu Fuß,per Fahrrad oder Moped fortbewegen oder braucht es was PS-starkes, um die Serpentinen zu meistern? Sind die Strecken – vor allem im Bereich Tremosine – überhaupt zu Fuß zu bewältigen? Und ist das ratsam?

Man merkt, ich war noch nie in der Gegend, habe aber mit so mancher italienischen Paßstraße für ein Leben abgeschlossen, da ich wirklich ein ziemlicher Schisser bin was Höhe und schmale Straßen angeht.

Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr Eure Erfahrungen mit mir teilen würdet  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
67MBL
Newbies
*
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 7
Österreich Bundesland Salzburg
Geschlecht: male
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #5 - 13.03.2018 um 10:28:34
 
Hallo
Ich weiß leider nicht wie groß deine Höhenangst ist aber ich fand die Schauderstraße nicht so arg. Ich hatte mehr Angst das da vielleicht mir mal ein Bus entgegegenkommt. Ich hab ein bischen stärkeres Auto aber auch mit einem PS Schwachen Auto kan man die Schauderstraße locker bezwingen. Ob man da zu Fuß oder mit dem Rad fahren darf bzw sollte weiß ich nicht, und ob da abseits der Straße ein Fußmarsch nach Tremosine führt weiß ich auch nicht.

Kann dir auch eine Schiffstour am Gardasee empfehlen.
Da gibt es auch immer wieder Markttage per Schiff zw Limone und Malcesine. In Melcesine gibt es auch das Castello Malcesine.
Ganz im Suden des Gardasses ist auch Sirmione ein Traumschauplatz.

In Chiavari waren wir auch da besucht wir den gerade stattfindeten Markt. Hier kauft wir unter anderem ganz eigentümliche Weintrauben mit einem Geschmack denn ich bisher noch nicht kannte (warens Weintrauben?).
Wir sind jedesmal von Salzburg duchgefahren waren so ca 8std unterwegs. Als wir nach Rapallo gefahren sind kamen wir von der Autobahn die kanpp westlich von Genua einmündet. So eine Autobahn sah ich auch noch nicht in meinem Leben da sind Kurven wie auf einer Landstraße bei uns!?   

lg
Gerhard
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sangim
Senior Member
****
Offline



Beiträge: 383
Geschlecht: female
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #6 - 19.03.2018 um 17:40:23
 
Hallo,
zum Gardasee kann ich keine Auskünfte geben, aber zur Gegend
von Santa Margherita. Dort sind wir oft für einige Tage. Von hier fahren verschiedene Boote z.B.  nach Portofino bis San Fruttuoso, hier muss man Boot wechseln nach Camogli. Camogli ist vorallem sehr schön vom Meer aus, diese hohe Häuserzeile direkt am Meer ist spectacolare. Und dann zurück nach Santa Margherita mit Bus über Vetta di Portofino oder zu Fuss, das ist aber seeehr lang! Es gibt wunderbare Wanderungen z.B. Santa Margherita - Portofino - - Portofino -San Fruttuoso - - San Fruttuoso - Camogli. Am Anfang der Wanderungen ist dann immer ein Anstieg vom Meer weg, aber nicht allzu anstrengend.
Nach Portofino würde ich nicht mit dem eigenen Auto fahren, Parkhaus relativ schnell besetzt und Preise sehr teuer, Schiff oder Bus ist besser. In Portofino ist es auch schön bis zum Faro/Leuchtturm zu gehen.
Auch Genova lohnt sich immer - - Museo, Kirchen, Hafen, Acquarium etc. Wir machen diese Ausflüge immer mit der Bahn.
Einen Ausflug mit dem Boot von Chiaveri nach Cinque Terre und event. bis Porto Venere ist lohnenswert. Die kürzeste u. einfachste Wanderung ist von Riomaggiore nach Manarolo auf der Via del Amore, die kann man auch mit Sandalen machen.
Auch in die Cinque Terrre würde ich nicht unbedingt mit dem Auto fahren; denn die Autobahn führt ziemlich weit oben durch u. die einzelnen Dörfer sind nicht mit einer direkten Strasse verbunden.
Diese Gegend ist nicht unbedingt billig, vor allem in Santa Margherita, Portofino etc. sind die Preise eher gehoben.

Ich hoffe, ich konnte Dir einige Auskünfte geben. Falls Du Fragen über spez. Orte hast, schreib sie mir.


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
lehnchen
Newbies
*
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 2
Geschlecht: female
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #7 - 19.03.2018 um 18:54:34
 
Hallo!

Wir waren schon einige Male am Gardasee (dort in veschiedenen Städten). Limone hat uns sehr gut gefallen. Wirklich ein schönes Örtchen. Hotels gibt es wie Sand am Meer. Wir hatten eins mit Pool und eigenem Strand. Letzteres haben wir sehr genossen, da wir nicht am vollen öffentlichen Strand liegen wollten. Wobei das ja im Mai bestimmt nicht so von Bedeutung ist.
Als Restaurant kann ich euch aber auf alle Fälle das "Al Rio Se" empfehlen. Relativ günstig, toller Blick auf den See, tolles Essen, nette Bedienung!!!


Letztes Jahr waren wir eine Woche in der Toskana und haben danach noch einen 4tägigen Abstecher nach Genua gemacht.
Und was soll ich sagen....Genua war (m)ein Traum!!!

Wir hatten dort ein Hotel im Stadtteil Quarto dei Mille. Sicherlich nicht der schönste Teil Genuas, aber perfekt für Ausflüge in die Altstadt und die Umgebung. Es gibt dort einen Bahnhof und man ist in ca 20 Minuten in der Altstadt. Man kann aber auch mit dem Bus fahren. Haltestellen sind überall. Die Innenstadt bietet sehr viel, von Sightsseing ,über Shopping, über Museen, das absolut tolle Aquarium, den Hafen, Restaurants....

In Quarto dei Mille gibt es immer wieder Strandabschnitte . (freie und kostenpflichtige) Unser Hotel war nur 100 m davon entfernt, was natürlich für unsere Kinder toll war. Allerdings sind dies kleine steinige Abschnitte...Geschmackssache....aber wir fühlten uns wohl. Man fühlte sich so mittendrin im Leben der Genoveser und nicht so tourimäßig.

Bocadesse (ein Teil von Genua mit der farbigen Kulisse eines Fischerdorfes)war fußläufig immer am Meer lang erreichbar. Auf jeden Fall einen Besuch wert.

Einen Tagesausflug nach Camogli haben wir auch gemacht. Ebenfalls mit der Bahn. Der Ort war wahnsinnig schön. Das Meer dort war wirklich stahlend blau, die Kids hatten ihren Spaß in den Wellen, wir haben in verschieden Cafes/Bars gesessen, die zahlreichen bunten Häuser und den Hafen bewundert. Eigentlcih wollten wir von dort eine Bootstour machen, aber irgendwie hat uns der Ort an sich dann doch gereicht. es war so ein toller Tag.

Cinque Terre  haben wir bei unserem kurzen Aufenthalt dann gar nicht mehr geschafft.

Aber wir haben Ligurien lieben gelernt und fahren deises Jahr nach Imperia und im Anschluss.....na ratet mal....na klar, nach Genua. Laut lachend
Gleiches Hotel und wir wissen auch schon wo wir abends essen: mit Pizzakarton am Strand oder im "Il Focone" direkt am Meer. Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Emby Winner
Junior Member
**
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 53
Geschlecht: male
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #8 - 20.03.2018 um 10:36:10
 
So, meine Planung ist nun durch. Ich werde vom 30.04. – 04.05. in Limone nächtigen und die 4 Tage nutzen, um das Westufer zu erkunden. Eigentlich wollte ich ja eine Fotodrohne mitnehmen, um spannende Bilder in der Brasaklamm oder auf der Schauderterrasse zu schießen, hab dann aber festgestellt, dass Italien extrem Drohnenfeindlich eingestellt ist und man sich solche Gedanken schnell aus dem Kopf schlagen sollte. Da stehe ich ja schon mit einem Bein im Gefängnis, wenn ich so ein Teil ausgeschaltet über die Grenze mitnehme  Schockiert/Erstaunt

Jedenfalls will ich – sofern es sich vor Ort als „machbar“ herausstellt – die Schauderterrasse besuchen und einen Abstecher an den Lago d’Idro machen, und Besichtigungen der Orte Sàlo, Gargnano, Gardone, San Giacomo, vielleicht noch Molina die Ledro. Über weitere „Must see“-Vorschläge würde ich mich freuen.

Am 04.05. geht es dann Richtung Camogli, wo wir 5 Nächte verbringen werden.
Natürlich stehen erstmal San Fruttuoso, Portofino, Rapallo und Santa Margherita Ligure auf dem Plan, und Genua wird sowieso unumgänglich. Von letzterem wurde mir immer wieder das Aquarium empfohlen, leider ist der Eintritt ziemlich happig. Aber wenn es das wert ist muss man halt das ein oder andere Eis einsparen…  Zwinkernd

Sollte die Zeit es zulassen möchten wir noch einen Wandertag in der Cinque Terre machen, obwohl dieser wahrscheinlich nicht ausreichen wird um alle 5 Orte zu besichtigen.

Ich weiß, ist ein sehr sportliches Programm, aber wir sind halt gerne unterwegs.
Sollte auch nur der kleinste Fitzel Zeit übrig bleiben, dann sollen Portovenere, Chiavari und Sestri Levante noch besucht werden, aber das wird zeitlich wohl leider unter den Tisch fallen (außer es wird mir dringend empfohlen).

Blöd ist die Parksituation in Camogli, die verlangen für den Hotelparkplatz 20 € am Tag (!), ansonsten solle ich irgendwo in der Altstadt parken und hoffen, dass mein Auto nicht aufgebrochen oder geklaut wird…  Zunge
Ist Ligurien wirklich so gefährlich? Ich habe da inzwischen ein bisschen Bedenken nach den Horrorszenarien die darüber umher geistern. Und da wir sehr viel herum fahren wollen muss das Auto ja täglich stundenlang irgendwo am Straßenrand mitten im jeweiligen Zielort abgestellt werden. Hat da irgendwer Erfahrungen gemacht wie es mit der Parkerei bzw mit der KFZ-Kriminalität so aussieht?

@67MBL: danke für den Tipp mit der Schiffstour, die wird mal eingeplant
Zur Schauderstraße werde ich bei Gelegenheit noch ein paar Youtube-Videos schauen und mir ansonsten vor Ort selbst ein Bild machen.  Cool

@ Sangim: vielen Dank für die tollen Tipps, da ist vieles dabei das mir nützlich sein kann. Vor allem welche Strecken man mit welchem Verkehrsmittel einschlagen soll ist wirklich hilfreich, danke dafür.  Durchgedreht

@ lehnchen: wie Du gesehen hast kann ich mir den Ausflug nach Camogli sparen, da ich dort übernachte  Laut lachend Aber auf Genua freue ich mich schon sehr. Und Dein Bericht hat diese Freude weiter angefacht. Auch Dir ein herzliches Danke schön für die tollen Tipps  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hedwig
Full Member
***
Offline



Beiträge: 100
Geschlecht: female
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #9 - 20.03.2018 um 14:11:57
 
Also, wir fahren seit vielen Jahren mit dem Auto nach Italien. Und oft hatte das Hotel keine Parkplätze und wir haben dann halt in Hotelnähe geparkt. Irgendwas findet sich immer!
Unserem Auto ist da nie was passiert, und wir waren schon in vielen Teilen von Italien unterwegs. Kalabrien, Apulien, Basilicata, Kampanien, Umbrien, Emilia Romagna, Toscana, Ligurien, in den Abruzzen.............................
Angst um mein Auto hatte ich nur einmal, als wir wegen eines Festes in Alassio keinen Parkplatz fanden und gezwungen waren  die Hotelgarage für damals 10 Euro am Tag zu benutzen. Die war klein und unübersichtlich und man mußte den Autoschlüssel abgeben. Der wurde einfach an der Rezeption in ein Fach gelegt.
Das hat uns nicht gefallen, denn nach Bedarf fuhr das Personal unser Auto zur Seite, um ein anderes einzuparken.
Unser Auto kam immer ohne irgendwelche Schäden gut nach Hause.
Auch wenn die Fahrweise in Italien "ein bißchen zackiger" ist als bei uns. Die Italiener passen auf! Seit ich mich in Pompej verfahren habe und und in Florenz aus einem eigentlich 2 spurigem Kreisel, aus dem die Italiener 4 Spuren gemacht haben von der innersten Spur nach ganz außen kam und das bei dicht auf dicht ohne irgendwelche Blessuren! Seitdem traue ich mich in Italien überallhin Laut lachend
Eigentlich wollte ich dir nur sagen, das wir mit dem Parken in Italien nie negative Erfahrungen gemacht haben!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sangim
Senior Member
****
Offline



Beiträge: 383
Geschlecht: female
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #10 - 20.03.2018 um 15:26:50
 
Toll, dass Ihr Camogli ausgewählt hat. Parkplätze gibt es einige - beim Bahnhof und hinunter Rg. Altstadt-Meer vor dem Eingan des Hotel Cenobio dei Dogi. Wir hatten auch schon dort das Auto über Nacht gelassen. Wegen Sicherheit hätte ich nicht allzu bedenken, wenn Du nicht gerade einen tollen BMW oder Audi hast, die sind gesucht ! Wir sind ja sehr oft in Italien unterwegs und haben noch nie Probleme gehabt. Ausser Samstag/Sonntag sollte es einfach sein Parkplätze zu finden, über das Wochenende ist halb Genua in Camogli. Auffahrt 10. Mai ist übrigens nicht ein Festtag in Italien, da sind viele Deutsche u. Schweizer unterwegs.

Viel Spass  Sangim
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Emby Winner
Junior Member
**
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 53
Geschlecht: male
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #11 - 20.03.2018 um 16:30:34
 
@ Sangim: tatsächlich war das eher Zufall, denn geplant war Sestri Levante oder Chiavari. Ich habe gehört, wie teuer die Gegend um Portofino sein soll, und die ersten Hotelergebnisse waren erschreckend - unter 2000 € für 5 Nächte war nichts zu kriegen!  Schockiert/Erstaunt
Also habe ich mir das Umland etwas näher angeschaut und alles außen vor gelassen, was zu nahe an Portofino dran war.
Dann habe ich ein nettes kleines Albergo entdeckt, mit günstigen Preisen und hunderten von Bestbewertungen, also habe ich eine Anfrage per E-Mail hingeschickt - und erst bei der Antwort tatsächlich registriert, dass sich das in Camogli befindet. Und zwar direkt am Meer. Und günstig auch noch... da habe ich dann natürlich gleich zugeschlagen  Laut lachend

Ich würde es ja benennen, aber ich glaube das fällt dann unter unerlaubte Werbung, deshalb lasse ich das an der Stelle lieber...
Ich fahre übrigens KEINEN neuen BMW oder Audi, ganz im Gegenteil. Als Freund des Rustikalen kommen mir nur Autos vors Haus, die keinerlei Fahrzeugelektrik (bzw. auf das Minimum reduziert!) aufweisen. Womit alles nach Baujahr 2003 automatisch ausscheidet  Laut lachend

Aber genau deshalb ist er auch gut "klaubar", das ist der Nachteil...

@ Hedwig: Wow, Du bist ja schon weit herum gekommen, da bin ich ja glatt ein bisschen neidisch... das meiste des von Dir genannten steht noch auf meinem langen Wunschzettel und wartet darauf, besucht zu werden (Toskana... *seufz*).
Also der italienische Verkehr ist bisweilen gewöhnungsbedürftig, aber das macht mir weniger Sorge als der mögliche Diebstahl. Man muss wissen, dass ich extrem an meinem Auto und seinem Interieur hänge. Ich habe monatelang gesucht, bis ich das Modell in dieser Ausstattung ergattern konnte (bin so lange freiwillig nur zu Fuß gegangen!), würde mir der gemopst werden bräche meine Welt zusammen... Klingt melodramatisch? Ist es auch!  Zwinkernd
Zudem ich eine regelrechte Panik davor habe, dass das Auto eine Panne haben könnte, die ein italienischer Motorschwindler ausnutzt um mich zu rupfen - für gebrauchte Fiat-Teile, die er mehr schlecht als Recht ins Auto dengelt. Auch darüber kennt man genügend Berichte...
Aber egal, bisher hatte ich noch nie ein Problem wegen des Autos (außer, in Grado einen Parkplatz zu finden - meine Fresse!!!  Schockiert/Erstaunt), insofern wird es auch diesmal kein Problem geben  Smiley
Hab nur etwas Angst vor der Parkplatzsuche, aber die muss man hier im bayerischen Randbezirk auch in jedem Dörferl haben...  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sangim
Senior Member
****
Offline



Beiträge: 383
Geschlecht: female
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #12 - 05.04.2018 um 12:11:36
 
Hallo,
ich wollte nur noch mitteilen, dass vom 21. April - 6. Mai in Genua die Euroflora 2018 stattfindet . Sehr viele versch. Gartenanlagen - Wasserspiele - und 5 km Spazierwege etc.

Sangim
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Emby Winner
Junior Member
**
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 53
Geschlecht: male
Re: Portofino und Genua im Mai
Antwort #13 - 09.04.2018 um 12:42:03
 
@ Sangim:
Danke für den tollen Tipp, da werde ich doch gleich einen Abstecher machen  Smiley
Ich scheine einen wirklich guten Zeitraum gewählt zu haben  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken