mit Italien.Info
  Sie sind hier: Startseite > Italien-Forum    
Italien-Forum - der Treffpunkt für alle Italienfreunde
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

 
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Spontan nach Kalabrien ---> Reisetipps? (Gelesen: 15094 mal)
marcolito
Newbies
*
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 2
Spontan nach Kalabrien ---> Reisetipps?
14.08.2008 um 10:36:52
 
Hallo und Buongiorno!
Ich fliege mit meinem Sohn (11 Jahre) ganz spontan am Sonntag für eine Woche nach Kalabrien. Ich denke die Region um Tropea ist das Ziel und wir werden vor Ort Zelten. (Hospitalityclub)

Da wir noch nie in Italien waren und in der Kürze der Zeit noch nicht allzuviel über Kalabrien in Erfahrung bringen konnten, würde ich mich über Reisetipps freuen.

Primär natürlich zu Zielen in der Region. Welche Orte sind sehens- und welche Aktionen empfehlenswert mit Kindern?

Ich spekuliere noch, ob wir uns einen Mietwagen für die Woche organisieren sollten, oder aber auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen... Das Budget ist begrenzt und die Frage sei gestellt, ob sich die über 200 Euro Mehrausgaben lohnen.

Im Voraus besten Dank für hilfreiche Antworten!

marcolito
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
anse
Platin Member
VIP
*****
Offline


Bei Waldbrand Tel. 1515

Beiträge: 7677
Geschlecht: male
Re: Spontan nach Kalabrien ---> Reisetipps?
Antwort #1 - 14.08.2008 um 15:01:17
 
An der Küste entlang fährt die Bahn nach Norden nach Lamezia Terme und nach Süden nach Rosarno, wo Anschluss nach Reggio Calabria besteht. Die Züge fahren zum Teil stündlich, es gibt aber Fahrplanlöcher!
Am besten schon vor dem Abflug mal auf www.trenitalia.it schauen.
In die Dörfer des Landesinneren und nach Vibo Valentia gibt es Busse.
Ausfüge: Reggio Cal. (Bf. RC-Lido) Nationalmuseum mit den Bronzen von Riace und der neue Lungomare mit Blick auf Sizilien, tollen Bäumen und super feinem Eis; Pizzo - ein Fischernest wie aus dem Bilderbuch, auf dessen Piazza ein Eiscafé neben dem anderen steht, - Tartufo probieren! Scilla (kurz vor RC) ebenfalls ein Fischernest, manchmal viel Rummel, in Bagnara liegen am Ufer die Schwertfischboote. Es gibt dort auch noch einzelne Werften, die diese Holzschiffe herstellen. Von Gioia Tauro kann man mit der Schmalspurbahn nach Polistena fahren - mitten durch Wälder riesengroßer Ölbäume. Oder schon vorher in San Giorgio Morgeto aussteigen, ein interessanter Ort, hoch zur Burg gehen, toller Blick.
www.ferroviedellacalabria.com
Nicotera ist ebenfalls reizvoll, Kleinstadt hoch über dem Meer, nicht ganz so direkt wie Tropea.
Infos und Bilder zu Zambrone, das aus vielen kleinen Dörfern besteht:
www.aramoni.it
Ansonsten: die verschiedenen Buchten ausprobieren, schnorcheln. Mückenmittel nicht vergessen!!!
Was ich nicht machen würde: mit dem Schiff zu den Äolischen Inseln. Die sind eine Reise für sich. An Land in Stromboli und Lipari oder Vulcano hat nur wenig Zeit. Die Seefahrt dauert lange, zieht sich unendlich und man sieht meistens nur das Meer.
Viel Spaß!
anse
Zum Seitenanfang
 

Entflammt die Herzen und nicht die Wälder!
 
IP gespeichert
 
Nadine
Newbies
*
Offline


Kalabrien - Freak

Beiträge: 42
Herrenberg
Geschlecht: female
Re: Spontan nach Kalabrien ---> Reisetipps?
Antwort #2 - 14.08.2008 um 17:22:05
 
anse schrieb am 14.08.2008 um 15:01:17:
An der Küste entlang fährt die Bahn nach Norden nach Lamezia Terme und nach Süden nach Rosarno, wo Anschluss nach Reggio Calabria besteht. Die Züge fahren zum Teil stündlich, es gibt aber Fahrplanlöcher!
Am besten schon vor dem Abflug mal auf www.trenitalia.it schauen.
In die Dörfer des Landesinneren und nach Vibo Valentia gibt es Busse.
Ausfüge: Reggio Cal. (Bf. RC-Lido) Nationalmuseum mit den Bronzen von Riace und der neue Lungomare mit Blick auf Sizilien, tollen Bäumen und super feinem Eis; Pizzo - ein Fischernest wie aus dem Bilderbuch, auf dessen Piazza ein Eiscafé neben dem anderen steht, - Tartufo probieren! Scilla (kurz vor RC) ebenfalls ein Fischernest, manchmal viel Rummel, in Bagnara liegen am Ufer die Schwertfischboote. Es gibt dort auch noch einzelne Werften, die diese Holzschiffe herstellen. Von Gioia Tauro kann man mit der Schmalspurbahn nach Polistena fahren - mitten durch Wälder riesengroßer Ölbäume. Oder schon vorher in San Giorgio Morgeto aussteigen, ein interessanter Ort, hoch zur Burg gehen, toller Blick.
www.ferroviedellacalabria.com
Nicotera ist ebenfalls reizvoll, Kleinstadt hoch über dem Meer, nicht ganz so direkt wie Tropea.
Infos und Bilder zu Zambrone, das aus vielen kleinen Dörfern besteht:
www.aramoni.it
Ansonsten: die verschiedenen Buchten ausprobieren, schnorcheln. Mückenmittel nicht vergessen!!!
Was ich nicht machen würde: mit dem Schiff zu den Äolischen Inseln. Die sind eine Reise für sich. An Land in Stromboli und Lipari oder Vulcano hat nur wenig Zeit. Die Seefahrt dauert lange, zieht sich unendlich und man sieht meistens nur das Meer.
Viel Spaß!
anse


Da schließ ich mich an... die Äolischen Inseln sind zwar interessant, aber viel zu stressig. Wenig Aufenthalt und zu lange Fahrt mit dem Schiff. Aber Du solltest unbedingt zum Capo Vaticano fahren, wunderschöne Aussicht und prima Buchten, leider teilweise schwer zu erreichen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
marcolito
Newbies
*
Offline


Ich liebe das Italienforum

Beiträge: 2
Re: Spontan nach Kalabrien ---> Reisetipps?
Antwort #3 - 15.08.2008 um 09:28:26
 
Fantastico!
Mille Grazie für die umfangreichen Hinweise. Tausend mal besser, als der biedere Reiseführer, den ich inzwischen erworben habe. Gut vor allem die Erwähnung mit den Inseltouren. Ich wollte meinem Sohn schon gern die Vulkantätigkeiten zeigen. Dann mach ich das wohl besser vom Festland, von wo aus man den Stromboli auch sehen soll, oder?
Ich habe inzwischen nun doch einen Mietwagen geordert, weil ich denke, dass es uns mehr Flexibilität gibt. Vor allem bei der Suche nach Zeltmöglichkeiten, Ausflügen ins Hinterland und um während der Wanderungen und Stadtbummel das Gepäck zu verstauen (ausgenommen Wertsachen natürlich).
Auch sind so etwas längere Touren möglich. Schade nur, dass Pompeji wohl zu weit entfernt ist...

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Nadine
Newbies
*
Offline


Kalabrien - Freak

Beiträge: 42
Herrenberg
Geschlecht: female
Re: Spontan nach Kalabrien ---> Reisetipps?
Antwort #4 - 15.08.2008 um 20:01:00
 
Ich denk ein Mietwagen ist schon ne tolle Sache, wir hatten letzten Monat auch einen... grad um die Gegend richtig zu erkunden ist das ideal!

Wegen der Inseltouren: Ist ja nicht gesagt, das Stromboli grad dann aktiv ist wenn ihr unten seid, da er sich mit dem Ätna "abwechselt"... also so was wie Glückssache, hehe. Ansonsten rauchen die halt vor sich hin, nicht wirklich spektakulär Zwinkernd

Wünsch Dir viel Spaß in Kalabrien.. würd am liebsten gleich mitfliegen  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
anse
Platin Member
VIP
*****
Offline


Bei Waldbrand Tel. 1515

Beiträge: 7677
Geschlecht: male
Re: Spontan nach Kalabrien ---> Reisetipps?
Antwort #5 - 16.08.2008 um 18:21:55
 
Fahrt mal rüber auf die andere Seite. Nicht unbedingt bis ans jonische Meer, das auf den 1. Blick mit seinen langen flachen Stränden vielfach enttäuscht. Mir ist es am Anfang ebenso gegangen. Inzwischen schätze ich die Weite dort, die Einsamkeit, wenn der August vorbei ist. Auf lange Strecken muss man sich etwas findig anstellen, um an den Strand zu kommen, denn zwischen der jonischen Straße und dem Meer verläuft der eingleisige Schienenstrang. Es gibt Unterführungen. Aufpassen, wenn es vorher geregnet hat, dann kann das Wasser dort halbmeterhoch stehen. Ein besonders schöner Küstenabschnitt liegt zwischen Monasterace Marina und Isca.
Von Tropea bis Serra San Bruno:
Interessanter ist jedoch das Landesinnere auf der jonischen Seite, wo die Bergwälder der Serre, die so um 1200-1400 m hoch sind, Calabriens kleinstes und am wenigsten bekanntes Gebirge bilden: Es gibt dort schöne Buchen- und Weißtannenwälder mit zum Teil gigantischen Bäumen, Tannen, die bis zu 50 m hoch sind. Die Wildbäche, die dort entspringen stürzen mit Wasserfällen und Kaskaden in tief eingeschnittene Täler.
Der höchste dieser Wasserfälle ist die Cascata del Marmarico (120 m). Zum Meer hin werden die Bachbetten immer breiter, sind dann oft hundert und mehr Meter breit, in ihrem Geröll verliert sich ihr Wasser. Wie hinkommen? Von Tropea rund 2-2.30 Std. Fahrzeit: erst nach Pizzo und von dort weiter Richtung Catanzaro, kurz vor der Autobahneinfahrt Pizzo zweigt unter der sehr hohen Betonbrücke der Eisenbahn die Passstraße nach Serra San Bruno und Marina di Monasterace ab, die sich erst im Tal ringelt und dann in Serpentinen klettert. Gleich hinter den ersten Serpentinen (noch vor San Nicola da Crissa) führt links eine Schotterstraße zu einer Wallfahrtskirche, die von riesigen Ölbäumen umgeben ist, ein schöner Ort zum Ausspannen.
Fortsetzung: Serra San Bruno, Nardodipace, Ferdinadea, Stilo und Bivongi.
Zum Seitenanfang
 

Entflammt die Herzen und nicht die Wälder!
 
IP gespeichert
 
anse
Platin Member
VIP
*****
Offline


Bei Waldbrand Tel. 1515

Beiträge: 7677
Geschlecht: male
Re: Spontan nach Kalabrien ---> Reisetipps?
Antwort #6 - 16.08.2008 um 18:27:52
 
Nach Serra reinfahren und dort aussteigen lohnt: Die Kirchen der Kleinstadt wurden nach dem schweren Erdbeben von 1783, das einen großen Teil des südlichen Calabriens zerstörte mit schönen Rokokofassaden aus Granit und verspielten Innenräumen wieder aufgebaut. Außerhalb stehen die Ruinen der von Bruno aus Köln 1190 im Wald Bosco di Santa Maria gegründeten Kartause, und näher am Ort das im vorletzten Jahrhundert wieder gegründete Kloster mit angeschlossenem Museum über den Kartäuserorden und die Certosa. Die Weiterfahrt führt dann in die Wälder hinein, noch vor der Passhöhe kann man sich an einer fast immer von Leuten umlagerten gefassten Quelle mit eiskaltem Wasser laben, hinter der Passhöhe gibt es zweimal einen Abzweig nach Nardodipace. Das neue Dorf auf der Hochfläche wurde 1953 und später nach Erdrutschen gegründet, die das 500 m tiefer gelegene alte Dorf zum Teil zerstörten und bedrohten. Das alte Dorf Vecchio Abitato liegt traumhaft über den tief eingeschnittenen Talschluchten des Allaro, eingebettet in zum Teil verlassene Gärten, Terrassenfelder und Kastanienwälder. Die Häuser aus Naturstein sind einstöckig, fast nur noch alte Menschen leben hier. Als letztes Dorf Italiens bekam es 1988 Telefonanschluss. Man fährt wieder die Straße zurück, zur Ferdinandea bis auf die große Straße, die ehemalige SS 110. Oder nimmt kurz vor dem neuen Nardodipace die Straße nach San Todaro und weiter nach Caulonia, wo man an Italiens wohl abgelegensten Dörfern vorbeikommt. Vor einem öffnet sich der Blick zum Meer und davor stehen bizarre Felslandschaften.
Weiter nach Ferdinandea, Bivongi, Stilo und ans Jonische Meer:
http://www.italienforum.de/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1193857741/30
Hinweise zum Wandern hier:
http://www.italienforum.de/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1193857741/35
Zum Seitenanfang
 

Entflammt die Herzen und nicht die Wälder!
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken